Nur noch eine gute Woche bis zum Weihnachtsfest – und euch fehlen immer noch die passenden Geschenke für Schwiegermutter, den Bruder oder den besten Freund? Keine Sorge! Campus Aktuell hat sich in Bremen umgeschaut und nach den besten Last-Minute-Geschenkideen Ausschau gehalten. Hier sind unsere Favoriten mit Lokalkolorit – viel Spaß beim Verschenken!

Für den besten Freund: Die besten Gins aus Bremen und umzu in einer Box vereint

Die Legende besagt, dass der Kaufmann und Seefahrer Kapitan Crusoe einen Wacholderschnaps namens Genever mit nach Bremen brachte, doch niemand so richtig etwas mit der neuen Medizin zur Bekämpfung von Fieberanfällen anfangen konnte. Also verkaufte er seine neue Ware an englische Seefahrer und so brachte es der Bremer Frauenheld zu ein wenig Wohlstand. Euer bester Freund kann sich für Gin begeistern? Super, denn in der „Gin des Lebens-Box“ vereinen sich leckere Gin-Sorten aus Bremen und dem Umland: Norgin, TimGin, Winzerkind, Hausberg und Piekfeine Brände haben jeweils eine 5cl Flasche in Kapitan Crusoes Gin-Box gelegt. Norgin hat übrigens dieses Jahr bei den World Gin Awards als bester deutscher London Dry Gin gewonnen. Der Tripple Peak von Piekfeine Brände gewann bereits 2017 die Gold Selection.

Die „Gin des Lebens-Box“ ist erhältlich bei Made in Bremen, Langenstraße 13, 28195 Bremen, Öffnungszeiten: Mo-Sa 11 bis 18 Uhr, https://madeinbremen.com

 

Für die beste Freundin: Hübsche und praktische Alltagshelfer

„Zero-Waste“-Geschenkidee made in Bremen: Brötchenbeutel, wiederverwendbare Kosmetikpads, Lunchbags oder Spültücher – die Produkte von Yvonne Janik und ihrer „Fabelhaften Werkstatt“ sehen nicht nur hübsch aus, sondern sind auch noch richtig praktisch, denn sie helfen dabei, Müll im Alltag zu reduzieren und einen plastikfreien Lifestyle zu unterstützen. Alle Produkte werden von der Bremerin in liebevoller Handarbeit in ihrer Werkstatt in der Bremer Baumwollbörse gefertigt. Bei der Entstehung ihrer praktischen Alltagshelfer legt Yvonne Janik nicht nur großen Wert auf Funktionalität, sondern auch auf natürliche Stoffe und eine lange Lebensdauer der Produkte.

Die Produkte der „Fabelhaften Werkstatt“ gibt es unter: www.fabelhaftewerkstatt.de

 

Für die Mutter/Schwiegermutter: Ein Buch mit Lokalkolorit

In ihrem Buch „Bremer Glücksorte“ nimmt die Autorin Lena Häfermann die Leserinnen und Leser mit auf einen Streifzug durch Bremens schönste Ecken, in die urigsten Lokale und zu den stimmungsvollsten Plätzen in der Stadt. Wie der Titel schon verrät, finden sich in dem etwas anderen Reiseführer der Wahl-Bremerin insgesamt 80 „Glücksorte“ – und das sind natürlich längst nicht alle, denn überhaupt ist die Hansestadt ein einziger großer Glücksort findet Lena Häfermann. Das Buch ist die ideale Geschenkidee für alle, die davon nicht ohnehin schon längst überzeugt sind oder ihre Stadt nochmal ganz neu kennenlernen wollen. Mit dabei sind bekannte Spots wie die Bremer Stadtmusikanten, weniger Berühmtes wie den Park Links der Weser und Überraschendes wie Bremens größte Pizza.

Erhältlich im Buchhandel. Weitere Infos unter: https://hanse-zauber.de/brementipps/

 

Für den Vater/Schwiegervater: Ungewöhnliche Pralinenkreationen made in Bremen

Euer Vater oder Schwiegervater kann sich für süße Pralinenkreationen aller Art begeistern? Dann sind die handgefertigten Schokoladenprodukte des Bremer Konditormeisters Nick van Heyningen die ideale Geschenkidee: Die leckeren Pralinen, Schokoladen, Marzipanbrote, Karamell-Cremes oder cremigen Schokoladenlöffel lassen einem schon beim Anblick das Wasser im Mund zusammenlaufen. Besonders gerne kombiniert Nick van Heyningen bei seinen Produkten Gegensätze, die man unbedingt probiert haben sollte – wie seine Kreation der Honig-Sesam-Krokant-Praline. Alle Pralinen bestehen aus natürlichen Rohstoffen und sind maximal drei Wochen alt, denn frische Produkte schmecken einfach besser, findet der Bremer Schokoladenexperte.

Einen Überblick über die Händler in Bremen gibt es hier: www.konditorei-bremen.de/verkauf.html

 

Für die Schwester: Nachhaltige Naturkosmetik und Pflege von „Martha‘s Corner“

Claudia Schreiber ist davon überzeugt, dass Reinigungs- und Pflegeprodukte auch ohne synthetische Duft- und Farbstoffe auskommen. In ihrer Bremer Manufaktur „Martha’s Corner“ setzt sie auf hochwertige Naturseife und Kosmetik ohne Firlefanz, die sie in Handarbeit in kleinen Chargen fertigt. Duftstoffe halten in ihren Produkten nur als Kompositionen aus naturreinen ätherischen Ölen in Bio-Qualität Einzug. Ihre Rohstoffe bezieht Claudia Schreiber überwiegend aus kontrolliert biologischem Anbau und wenn möglich aus kleinen Frauen– und/oder Landarbeiterkooperativen, bei denen sie die Lieferkette nachvollziehen kann. Auf Palmöl und tierische Fette wird konsequent verzichtet. Auch in Sachen Verpackung verfolgt die Gründerin von „Martha’s Corner“ das Credo: so viel wie nötig, so wenig wie möglich.

Martha’s Corner, Fabrikenufer 113, 28217 Bremen, Tel: 0421 – 43819105, Öffnungszeiten: Freitag 10-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr, www.marthas-corner.de. Die Produkte gibt es unter anderem auch bei Ekofair, Obernstr. 39-43, 28195 Bremen, https://ekofair.de/marthas-corner-seifenmanufaktur/

 

Für den Bruder: Stylische und bequeme Hoodies aus Bremen

Ihr sucht einen kuscheligen Pulli für die kalten Tage, aber irgendwas stimmt immer nicht – entweder sind die Ärmel zu kurz oder der Schnitt passt einfach nicht zum Körper? „Manche von uns sind klein, manche groß. Einige von uns haben lange Arme, andere zwei verschiedene oder nur einen. Manche von uns haben ein breites Kreuz vom Sport, andere waren schon ewig nicht mehr da. Wir sind alle verschieden – und wir sind toll so!“, sagt Viktoria Theoharova, Gründerin des Labels „HUDDY“. Und weil das so ist, wird bei der Bremerin jeder Hoodie individuell nach den gewünschten Maßen angefertigt. Die Stoffe sind allesamt zertifiziert und werden von der Jungunternehmerin von Produzenten und Händlern aus Deutschland bezogen, die auf kurze Lieferwege setzen – eben Style mit gutem Gewissen.

HUDDY, Bischofsnadel 12, 28195 Bremen, Öffnungszeiten: Di-Fr 11-18 Uhr, Sa 11-16 Uhr, myhuddy.de/kontakt


Mehr aus " Campus Life" zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*